alta.2014-15

Ein Jahr hoch im Norden
 

Meta





 

Ab jetzt in Alta...

Da das mit den Fotos leider gerade nicht funktioniert, gibt's später mal welche...

Der Flug nach Alta war eigentlich ganz ok (ein paar Schwierigkeiten mit dem Druckausgleich, aber sonst...) Ich war einfach richtig glücklich endlich im Flugzeug zu sitzen. Nicht weil ich unbedingt weg wollte, nein es war ein echt schönes Seminar auf Nesodden. Aber der Weg, den ich bis zur Bushaltestelle laufen musste, war lang und sehr anstrengend. Tatsächlich hätte ich es fast nicht geschafft, es ging nämlich die meiste Zeit Berg auf und mein Koffer war echt schwer:-(. Auch Lea, meiner Mitfreiwilligen, ging es so. Da es auch noch relativ früh war, war bei uns der Kreislauf total im Keller. So haben wir also für den Weg, den man normalerweise in 20 min schafft, 1,5 Stunden gebraucht. Wir hätten den Bus (den zweiten, den ersten hatten wir schon verpasst, was glücklicherweise nicht so schlimm war) auch nicht bekommen, wenn nicht eine nette Norwegerin zufällig mit dem Auto vorbei gekommen wäre, angehalten hätte und mich ein Stück mitgenommen hätte (die anderen waren schon weiter). In Alta wurden wir zum Glück mit einem Auto abgeholt! Nachdem wir uns noch etwas in unseren Wohnungen erholt hatten, hat L. (ein ehemaliger Freiwilliger, der in Alta im Moment ein Praktikum für sein Studium macht und bei uns wohnt) uns noch verschiedene (richtig schöne!!!) Stellen in Alta bzw. in näherer Umgebung gezeigt. Im Moment haben wir auch noch echt schönes Wetter, auch wenn es teilweise schon sehr kalt ist. Direkt am ersten Abend haben Lea und ich auch, dank L., zum ersten Mal Polarlichter gesehen und eins kann ich jetzt schon bezeugen: die sind echt wunderschön. Solange es noch hell ist haben wir auch von unserer Wohnung aus einen tollen Ausblick auf den Fjord.

Gestern haben wir dann zum ersten Mal unsere Chefs getroffen und uns das Altenheim (zum 2.Mal) angesehen. Als wir später noch wegen Papierkram im Zentrum von Alta waren, konnte ich nicht widerstehen und habe mir direkt eine leichte Lektüre auf norwegisch gekauft. Naja mal sehen ob die leicht ist: Harry Potter 7, obwohl wir haben sogar noch ein paar Bücher auf norwegisch in unserer Wohnung, von mehreren Freiwilligen-Generationen:-) Seit gestern haben wir noch einen Besucher mehr Sibelius (ich weiß nicht genau, wie er geschrieben wird), ein süßer, junger, noch etwas quirliger Hund:-) Vermutlich wird er ungefähr eine Woche bleiben:-)

 

18.9.14 18:06

Letzte Einträge: Sonntag, 14.Sptember 2014, Von Berlin nach Oslo, Neuer Blog

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen